für Sie ...

5. Raunacht

In manchen ländlichen Gegenden ist der alte Brauch des Ausräucherns von Ställen und Wohnräumen in den Raunächten erhalten geblieben. Der reinigende Rauch von Rosmarin, Salbei, Beifuß, Wermut, Wacholder, Tannennadeln und Fichtenharz sollte Mensch und Tier von krankmachenden Dämonen befreien. Auf ganz realer Ebene wurden Keime abgetötet und die Luft von Rauch und Duft desinfiziert.

 

 

 

Die Frage zur 5. Raunacht:

Was nehme ich in meinem sozialen Umfeld wahr, wie steht es um freundschaftliche Beziehungen?