für Sie ...

3. Raunacht

Was benötigen Sie zum Räuchern?

  • Eine feuerfeste Schale oder einen kleinen Topf, ev. mit Stil oder Griff;
  • Räucherkohle, ev. eine Zange zum Halten;
  • Sand oder Salz;
  • Eine selbst gefundene Feder zum Fächeln

 

Wie bereiten Sie das Räuchern vor?

Legen Sie die Räucherkohle entweder auf den Sand oder das Salz, wenn Sie ein richtiges Räuchergefäß haben, auf das Gitter. Zünden Sie die Räucherkohle an, wenn der Glühfunke durch die Kohle gelaufen ist, dauert es noch ein paar Minuten, bis sie richtig glüht. Dann legen Sie Ihre Räuchermischung in die Vertiefung der Kohle und der Rauch beginnt aufzusteigen. 

Die eigenen vier Wände ausräuchern

Fächeln Sie den Rauch mit der Feder von unten nach oben und verteilen Sie ihn in allen Ecken, der Rauch sollte gut verteilt sein. Gehen Sie im Uhrzeigersinn durch Ihre Wohnung, bei einem Haus beginnen Sie im Keller. Sie können den Rauch entweder in unbenützten Räumen stehen lassen und erst am nächsten Morgen lüften oder sofort die Fenster öffnen. Zum Schluss könnten Sie noch um das Haus gehen und das Räuchergefäß im Freien ausrauchen lassen.

Wenn möglich, reinigen Sie auch Ihre Büroräume bzw. Ihren Arbeitsplatz auf diese Weise.

 

Die Frage zur 3. Raunacht: Was möchte mein Herz?