für Sie ...

Die Sieben Wunder des Geistes - von Malcolm Southwood
Die Wege, die Schritte und die Lehren des spirituellen Wachstums.

Die Wege:

1 Der Weg, der zu vielen Häusern führt.

2 Der Weg, der in die Wüste führt.

3 Die mit roten Blumen gesäumte Straße.

4 Vom Erklimmen hoher Berge.

5 Vom Eintritt in dunkle Höhlen.

6 Der Weg ohne Ende.

7 Der Weg des Innehaltens.

Der Weg, der zu vielen Häusern führt.

Die vielen Häuser stehen für die zahlreichen Religionen und Kulturen, die wir in einer
Vielzahl von Leben erfahren, um eine harmonische, ausgeglichene Persönlichkeit zu
entwickeln. Wir leben zwar in einem dieser Häuser, mit seiner festgelegten Relgion bzw.
Kultur, aber außerhalb unseres Hauses stehen Häuser anderer Glaubensrichtungen und
Erfahrungen. Wir beleben ein Haus im Laufe einer Lebenszeit, aber im Zuge mehrerer Leben
bewohnen wir sie alle. Lebe nach den Gesetzen Deines Hauses, aber lerne es, die
Lebensformen anderer Häuser zu verstehen und zu akzeptieren. Dies ist das Gesetz der
Toleranz.


Der Weg, der in die Wüste führt.

Dieser Weg lehrt, wie man sich von Begehren entzieht. Von den Früchten der Oase umgeben
und dennoch zufrieden zu sein mit dem, was man hat. Es geht darum zu lernen, zufrieden mit
dem zu sein, was andere haben und sich an ihrem Glück zu erfreuen. Das ist das Gesetz der
Genügsamkeit.


Die mit roten Blumen gesäumte Straße.

Die roten Blumen stehen für die emotionalen Leidenschaften, die das Leben beherrschen.
Dieser Weg fordert Dich auf, die roten Blumen zu vernachlässigen. Er fordert Dich auf, die
tierischen Instinkte und Leidenschaften zu beherrschen, die wir von unserer animalischen
Natur geerbt haben. Lerne es, an den roten Blumen vorbeizugehen, werde Meister der
Emotionen des Begehrens und der Habsucht, sowie zahlreicher anderer negativen Einflüsse.
Das ist das Gesetz der Selbstbeherrschung.


Vom Erklimmen hoher Berge.

Errungenschaften werden immer mit Mühen einhergehen; ohne Beharrlichkeit gibt es keinen
Gewinn. Das ist das Gesetz der Widrigkeit.


Vom Eintritt in dunkle Höhlen.

Es wird immer Zeiten der Dunkelheit geben, um unsere Entschlossenheit zu schärfen, ans
Licht zu gelangen. Jede Reise auf dem Weg zum Licht wird unweigerlich durch die Dunkelheit
führen. Vermeide sie, wenn Du nicht anders kannst, aber vorwärts wirst Du nicht kommen,
bis Du den Schritt in die Dunkelheit nimmst, die zum Licht führt. Das ist das Gesetz des
Mutes.


Der Weg ohne Ende.

Es wird Zeiten geben, in denen Du alleine bist auf Deinem Weg, ohne jegliche Gesellschaft.
Wenn der Weg endlos scheint, wenn Du Dich an niemand für Hilfe und Unterstützung wenden
kannst, außer an Deinen unsichtbaren Geist, der Dich niemals verlässt. Das ist das Gesetz
der Unabhängigkeit.


Der Weg des Innehaltens.

Es wird auf Deiner Reise Zeiten geben, in denen Du Dich hinsetzen, ausruhen und ohne
Erwartungshaltung abwarten werden musst. Dies sind die Ruhezeiten auf Deiner Reise, in
denen Du die weitaus größere Welt in Deinem Inneren wirst erleben können. Dies sind die
Zeiten in denen Du auf das Leben anderer blicken und Dich an Ihrem Glück erlaben kannst.
Das ist das Gesetz der Bewusstheit.

Die Reise Deines Lebens beinhaltet die Lehren, für die Du geboren worden bist. Akzeptanz;
Genügsamkeit; Selbstbeherrschung; Widrigkeit; Mut; Unabhängigkeit und Bewusstheit.

Dies sind die sieben Wunder des Geistes. Genieße Deine Reise.